NEWS




18.05.2022 'Hitzeaktionsplan für Menschen im Alter für die Stadt Köln' für 'Blauer Kompass' nominiert - Voting für den Publikumspreis bis zum 8. Juni möglich

Das Forschungsprojekt 'Hitzeaktionsplan für Menschen im Alter für die Stadt Köln' wurde aus insgesamt 240 eingegangenen Bewerbungen unter die 20 besten gewählt und für den Bundespreis 'Blauer Kompass' nominiert. Alle nominierten Projekte konkurrieren ab sofort um den Publikumspreis, dessen Gewinner*in über ein öffentliches Online-Voting ermittelt wird. Bis zum 8. Juni 2022 kann unter www.uba.de/tatenbank für das beste Projekt abgestimmt werden.

Der Bundespreis 'Blauer Kompass' ist die höchste staatliche Auszeichnung in Deutschland, die im Rahmen eines Wettbewerbs für Projekte zur Vorsorge und Anpassung an die Folgen des Klimawandels vergeben wird. Nach der Abstimmung zum Publikumspreis werden vier weitere Projekte für die renommierte Auszeichnung durch eine Experten-Jury ausgewählt.

Im Verbundprojekt 'Hitzeaktionsplan für Menschen im Alter für die Stadt Köln' haben federführend das Umwelt- und Verbraucherschutzamt der Stadt Köln und das Institut für Hygiene & Public Health des Universitätsklinikums Bonn gemeinsam mit dem Gesundheitsamt der Stadt Köln und der RheinEnergie AG einen Hitzeaktionsplan für Menschen im Alter erstellt. Das Projekt wurde durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit als kommunales Leuchtturmprojekt über 3,5 Jahre gefördert und endet am 30. Juni 2022. Ziel ist die Reduzierung von gesundheitlichen Risiken durch Hitzeperioden und die Erhöhung der Gesundheitskompetenz insbesondere bei alleinlebenden Menschen über 65 Jahren.

Dabei wurden auch ungewöhnliche Wege der Sensibilisierung beschritten. Entstanden ist z.B. das Projektlied 'Drinke', mit dem die bekannte Kölner Band Klabes in rheinischer Mundart unter anderem bei einer Livekonzerttour durch Senioreneinrichtungen für die Maßnahmen zum Schutz vor Sommerhitze geworben hat. Elf 'Hitzetipps' werden u. a. auch als Informationen auf den Anzeigetafeln der Kölner Verkehrsbetriebe AG angezeigt. Wichtige Informationen rund um das Thema Hitzeprävention sind zudem im Kölner 'Hitzeknigge' anschaulich zusammengefasst.

Der Hitzeaktionsplan wird als dauerhaftes Instrument der gesundheitlichen Hitzevorsorge in das städtische Verwaltungshandeln integriert und ist eine bedeutende Maßnahme zur Anpassung an den Klimawandel und für ein gesundes Leben in der Stadt. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen auch für andere hitzebetroffene Personengruppen genutzt werden. Zudem liefert das Leuchtturmprojekt über einen regelmäßig stattfindenden 'Städtedialog' wichtige Erfahrungen und Informationen für andere städtische Kommunen.

mehr...




02.12.2020 Newsletter Nr. 2/2020 erschienen

Der Newsletter Nr. 2/2020 des Arbeitskreises Medizinische Geographie und Geographische Gesundheitsforschung ist fertig gestellt und kann auf der Internetseite des Arbeitskreises abgerufen werden:https://med-geo.de/index.php/newsletter/
Die aktuelle Ausgabe berichtet unter anderem über folgende Themen:
• Directions for further spatial research on COVID-19
• das Forschungsprojekt Flusshygiene
• einen Arbeitsplatz im Albertinen-Haus
• Rückblick und Ausblick zum NRW Forschungskolleg One Health und Urbane Transformation
• Veranstaltungsrückblicke zur AK-Jahrestagung in Remagen und zum Symposium COVID-19 als Zäsur
• kommende Tagungen, Neuerscheinungen und vieles mehr

mehr...




02.12.2020 COVID19 - Prävention, Empfehlung der DGKH

Zur Prävention von COVID-19 müssen alle infrage kommenden hygienischen Präventionsmaßnahmen ausgeschöpft werden, um insbesondere das medizinische Personal, aber auch die übrige Bevölkerung zu schützen. Da ein großer Teil der Infizierten das Virus bereits vor Auftreten erster Symptome freisetzt, sind vor allem Schutzmaßnahmen sinnvoll, die die Viruslast an den Eintrittspforten reduzieren, da die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit der Exposition zunimmt und die anfängliche Viruslast Einfluss auf den Schweregrad der Infektion hat.
Alle Details im PDF der DGKH.

mehr...




26.11.2020 Bonn Water Network gegründet

Über 150 Menschen aus unterschiedlichen Weltregionen nahmen am 17. November 2020 an der Online-Auftaktveranstaltung des Bonn Water Network teil. Das Netzwerk besteht aus sieben Bonner Institutionen mit langjähriger Erfahrung zu Wasser und verwandten Themen; neben dem Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) sind dies das Internationale Konversionszentrum Bonn (BICC), zwei Institute der Universität Bonn, das Geographische Institut (GIUB) und das Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF), das International Water Management Institute (IWMI) sowie zwei UN-Institutionen, das United Nations Institute for Environment and Human Security (UNU-EHS) und das Sekretariat der Konvention der Vereinten Nationen zur Bekämpfung der Wüstenbildung (UNCCD).

mehr...




25.11.2020 Corona 2019 - Visualisierungen

Courtney Marchese veröffentlichte im Blog bzw Journal of the Data Visualization Society eine Zusammenstellung von Graphiken und VisualisierungenZusammenstellung von Graphiken und Visualisierungen zur Corona/COVID19 Pandemie.

mehr...




25.11.2020 FT zur Corona-Pandemie

Bereits am 18. Oktober 2020 erschien ein Artikel in der Financial Times, der auch online verfügbar ist. Interessante Graphiken und Visualisierungen.

mehr...




21.11.2020 Water Security Webinar

ERNCIP bietet ein Webinar zu Water Security an. Das Programm ist als PDF verfügbar.

mehr...




17.11.2020 Lessons Learned from COVID-19

Short-term Data Requirements for Long-term Decision-making
Live panel discussion on 27 November 2020, 11:00 am


mehr...




16.11.2020 Forecasting and Rsik Communication

In the spirit of co-creation and collaboration, this guide (pdf, 4.2 MB)* and has been developed to provide practical advice and promote dialogue between scientists, forecasters,disaster managers, community leaders and other relevant users.
The main idea is to extend from disaster fact observations and reactions into implementations of disaster anticipation of effects and actions.
* by Disasters and Climate Crisis Department International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies, UK Met Office, et.al.

mehr...




13.11.2020 Babylon und die Seuchen

Hygiene vor 4000 Jahren beschreibt der Artikel auf scinexx.

mehr...




05.11.2020 COVID19 in den HELIOS Kliniken

Die Helios Kliniken veröffentlichen Reports über Ihre Austlastung mit COVID19 Patienten auf Ihrer webseite.

mehr...




30.10.2020 COVID-19: 7-Tage-Inzidenzen

Bislang fehlte eine Übersicht zur Historie der 7-Tage-Inzidenzen auf Kreisebene.
Dies wurde nun durch das GeoHealth Centre erstellt und ist als interaktive Visualisierung verfügbar.

Wegen des Meldeverzuges sind die tagesaktuell veröffentlichten Berechnungen der 7-Tage-Inzidenz meist zu niedrig. In dieser hier veröffentlichen Graphik wurde die 7-Tage-Inzidenz aus den einzelnen historischen Meldezahlen neu berechnet, so dass auch Korrekturen und Nachmeldungen in den historischen Werten korrekt eingeflossen sind. Soweit für die letzten Tage noch Nachmeldungen eingehen, werden diese beim Update berichtigt und die 7-Tage-Inzidenz kann sich dann noch erhöhen.

mehr...




28.10.2020 The time and space of water and health

Ein Interview mit Dr Anthonj ist soeben erschienen.
Darin heißt es u.a.:
How did you become involved as the communications lead of the HWTS Network? Tell us about the intersection between Medical Geography and HWTS.
... From 2013 to 2017, as Research Associate at the GeoHealth Centre at the Institute for Hygiene and Public Health at the University of Bonn, a World Health Organization Collaborating Centre for Health Promoting Water Management and Risk Communication, I co-edited the bi-annual WHO Water & Risk Newsletter. ...

mehr...




27.10.2020 RKI Newsletter

Der neue RKI Newsletter ist erschienen.

Themen sind u.a.:
Die Pandemie in Deutschland in den nächsten Monaten - Ziele, Schwerpunktthemen und Instrumente für den Infektionsschutz
Risikobewertung zu COVID-19
Risikogebiete
Sterblichkeit Älterer: Nord-Süd-Unterschiede?
Aktualisierung der Nationalen Teststrategie
Regelung der Quarantäne für Haushalte
Übersicht zu seroepidemiologischen Studien in Deutschland
Psychische Gesundheit in der „Corona-Zeit“
Weltpoliotag 2020

mehr...




25.10.2020 Nord-Süd Unterscheide der Sterblichkeit während COVID19

Im Journal of Health Monitoring S9/2020 ist ein Artikel zur räumlichen Verteilung der Sterblichkeit erschienen: Sterblichkeit Älterer während der COVID-19-Pandemie in den ersten Monaten des Jahres 2020. Gab es Nord-Süd-Unterschiede?

mehr...




25.10.2020 COVID19 und Kreistypen: erste und zweite Welle

Aus den Klassifizierungen des BBSR bzw den Daten aus der online verfügbaren Sammlung INKAR hat das GeoHealth Centre eine Analyse der Fallzahlentwicklung COVID19 anhand von Kreistypen (PDF) vorgenommen. Anhand dessen kann erkannt werden, wie sich die erste und die zweite Welle des Infektionsgeschehens in diesem Punkt unterscheiden. Für weitere Analysen steht das Experten-Tool des IHPH mit über 400 Themen zur Verfügung. (News vom 1.10.2020)

mehr...




25.10.2020 Mobilitätsberichte der Fa. Google

Fa. Google veröffentlicht zur Zeit Mobilitätsberichte, in Deutschland auf Ebene der Bundesländer. Das GeoHealth Centre hat eine Zusammenfassung (PDF) erstellt, darin enthalten ist auch der Link für die Datenquelle.

mehr...




22.10.2020 Weltpoliotag 2020: Afrikanische Region als poliofrei zertifiziert

In diesem Jahr wurde die vierte von insgesamt fünf Regionen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als poliofrei zertifiziert: Seit Ende August gilt nun auch der afrikanische Kontinent als frei von Kinderlähmung (Poliomyelitis, Polio).
Diedrich S: Weltpoliotag 2020: Afrikanische Region als poliofrei zertifiziert
Epid Bull 2020; 43:15–16 | DOI 10.25646/7166

mehr...




14.10.2020 Climate Change und Campylobacteriose

Der Artikel
Small‑scaled association between ambient temperature and campylobacteriosis incidence in Germany
ist soeben in www.nature.com/scientificreports erschienen und online verfügbar.

mehr...




17.09.2020 Antibiotikaverordnungen in der Pädiatrie

Der Artikel
Antibiotikaverordnungen bei Atemwegsinfektionen im Kindesalter.
Eine bundesweite Umfrage bei Fachärzten für Kinder- und Jugendmedizin sowie Allgemeinmedizin
ist soeben im Bundesgesundheitsblatt erschienen und online verfügbar.

mehr...




01.04.2020 WASH Situation der Roma in Europa

Der Artikel
A systematic review of water, sanitation and hygiene among Roma communities in Europe: Situation analysis, cultural context, and obstacles to improvement ist soeben im International Journal of Hygiene and Environmental Health erschienen und online verfügbar.

mehr...




01.10.2019 Lehrbuch 'Medizinische Geographie' erschienen

Wie hängen Gesundheit, Krankheit und Raum zusammen? Warum ist die Lebenserwartung in einem Stadtteil Londons zwölf Jahre höher als in einem anderen, nur sechs U-Bahnstationen entfernten Stadtteil? Welchen Einfluss haben die räumlichen Strukturen des Gesundheitssystems auf die Verteilung von Gesundheit und Krankheit? Auf diese Fragen gibt der vorliegende Band Antworten, indem er grundlegende Zusammenhänge aufzeigt und eine Einführung in medizinischgeographische Theorien und Konzepte gibt.
Der vorliegende Band eröffnet unterschiedliche geographische Zugänge zum Thema Gesundheit. Er stellt dar, welchen Einfluss aktuelle Prozesse wie Globalisierung, Ökonomisierung und Urbanisierung auf menschliche Gesundheit haben. Weiterhin wird aufgezeigt, wie theoretisch-konzeptionelle Ansätze, z.B. Postkolonialismus und Umweltgerechtigkeit, genutzt werden können, um räumliche Verbreitungsmuster von Gesundheit und Krankheit zu analysieren.

mehr...




IHPH